Schön, dass Sie uns besuchen


Sie werden einen Grund haben, dieses zu tun.


Neugierde? Interesse? Auf der Suche nach was bestimmtem?


Vielleicht auch eine Mischung daraus?


Auf jeden Fall ein herzliches Willkommen!


An der Menüführung links sehen Sie schon, dass es viele Informationen gibt
Darum kurz und bündig einige grundlegende Gedanken:
Wir wollen Menschen erreichen.
Weil Gott uns diesen Auftrag gegeben hat und Jesus Christus uns das vorgelebt hat.
 
In den drei kirchlichen Kindergärten wird großen Wert auf eine religiöse Erziehung und Bildung gelegt. In der Kindertagsstätte in Ingerkingen und dem Familienhaus in Schemmerhofen werden die Möglichkeiten geboten, behinderte Kinder im Rollstuhl aufzunehmen und Kinder unter 3 Jahren. Das Familienhaus in Schemmerhofen wird in Kooperation mit der politischen Gemeinde geführt.
 
Wir leben eine gute und lebendige Kooperationen mit der Ordensgemeinschaft der Oblaten, der politischen Gemeinde Schemmerhofen, der Elisabeth Stiftung mit den Heggbacher Einrichtungen, den beiden evangelischen Kirchengemeinden, vielen Vereinen (kirchennahen, kirchendistanzierten und kirchenfernen) und anderen Einrichtungen und Stiftungen.
   
Das zentrale Pfarramt der Seelsorgeeinheit Schemmerhofen sorgt für Organisation der vielen Anliegen, der Amtshandlungen, der Gottesdienstordnungen und ist so ein Bindeglied zwischen den Pfarreien, den Menschen, dem Pastoralteam und dem Dekanat Biberach und der Diözese Rottenburg - Stuttgart. Drei Damen leisten diese Arbeit.
 
Moderne Kommunikationsmittel gehören zu unserer alltäglichen Seelsorge, wie Telefon, E-Mail und Facebook.
 
Unsere Wallfahrtsstätte "Käppele" mit der Wallfahrtskirche und dem Wallfahrtsangebot ist Anlaufstelle für Menschen mit sehr verschiedenen Anliegen - nicht nur an den Wallfahrtstagen.
 
Krankenbesuche (auch in den Krankenhäusern in Laupheim und Biberach), Krankenkommunion und ein 24 Stunden Not- und Bereitschaftsdienst bilden ein Teil unserer Pastoral. Auch Geburtstagsbesuche, Trauerbesuche, Taufbesuche, etc. gehören dazu.
 
Schulunterricht wird von den pastoralen Mitarbeitern geleistet.
 
 
Wir gehen mit offenen Augen durch die Welt und versuchen "offen zu sein":
 
Die Missionskreise lenken den Blick auf die Weltmission.
Die KAB lenkt den Blick auf die Arbeiter, engagiert sich im Netzwerk Mensch und in der Mobbingberatung.
Die Landjugenden versuchen, Jugendarbeit zu organisieren und Angebote zu erstellen.
Die Seniorengemeinschaften sorgen für die Organisation der Seniorenarbeit.
Die Kirchenchöre und religiösen Gesangsgruppen binden Menschen und sorgen für eine feierliche Liturgie und manches mehr.
Die Familiengottesdiensteams und Kinderkirchenteams gestalten regelmäßig Gottesdienste.
Die Ministranten und Ministrantinnen verrichten nicht nur ihren Dienst bei Gottesdiensten, sie sind auch bei manchen anderen Aktivitäten mit dabei.
Die Kindergärten, auch nicht kirchliche, gestalten Gottesdienste und lenken den Blick auf diese Gruppe.
Die Mutter-Kind Gruppen richten den Blick auf diese Personengruppe.
Die Menschen, die in der Einrichtung "Wohnen und Begleiten" der Elisabeth-Stiftung in Ingerkingen und der Schule St. Franziskus in Ingerkingen leben, gehören zu unserer Seelsorgeeinheit als ein fester Bestandteil. Auch die Ordensschwestern sind immer wieder sichtbar, sie machen die Geburtstagsbesuche und bringen die Krankenkommunion in Ingerkingen. Auch machen sie die Seelsorge im Wohnpark St. Klara.
Die Wallfahrtstage bereichern das große Spektrum an Menschen, die religiös orientiert sind.
Der Freundeskreis des Seelsorgetreffs "Zum Guten Engel" organisiert diese Einrichtung und ermöglicht vom Frühstück nach der Messe bis zu den Sonntagabend Öffnungszeiten einen vielfältigen Betrieb.
Die Kirchengemeinderäte mit ihren Ausschüssen sorgen für Strukturen, Verwaltung und Organisation der Pastoral vor Ort.
Die Lektoren und Lektorinnen bringen sich durch ihren Einsatz in die Gottesdienste ein.
Die Kommunionhelfer und Kommunionhelfer tun ihren Dienst im Gottesdienst.
Leiter und Leiterinnen von Wort-Gottes-Feiern gibt es nur wenige…
 
Auf der Ebene der Seelsorgeeinheit gibt es folgende Teams:
Der Gemeinsame Ausschuss der Seelsorgeeinheit Schemmerhofen koordiniert verschiedene Aktivitäten laut den Kooperationsvereinbarungen der Kirchengemeinden. Vorsitzender ist der Pfarrer. 2. Vorsitzender ist Herr Johannes Sippel. Dieser Ausschuss trifft sich drei- bis viermal im Jahr.
Das gemeinsame Treffen der Mesner und Mesnerinnen auf Seelsorgeinheitsebene findet zweimal im Jahr statt.
Das gemeinsame Treffen des Liturgieausschusses auf Seelsorgeinheitsebene findet dreimal im Jahr statt.
Das gemeinsame Treffen der Familiengottesdiensteams und der Kinderkirchenteams auf Seelsorgeeinheitsebene findet zwei- bis dreimal im Jahr statt.
Das gemeinsame Treffen der Chorleiter und Organisten auf Seelsorgeeinheitsebene ist einmal im Jahr.
Das gemeinsame Treffen der Kindergartenleiterinnen, der Beauftragten der Kirchengemeinden für die Kindergärten, des geistlichen Begleiters der drei kirchlichen Kindergärten und dem Pfarrer ist zwei- bis dreimal im Jahr.
Jährliche Mitarbeitergespräche gehören zur Führung und Leitung dazu.

 

Verlässliche Seelsorge in der Seelsorgeeinheit Schemmerhofen

Folgende Möglichkeiten haben Sie, um diese Seelsorge in Anspruch zu nehmen:

Telefon:    
  Kath. Pfarramt der Seelsorgeeinheit Schemmerhofen/Oblatenkloster: 07356/9379-0
  Pfarrer Kilian Krug: 07356/9379-0
  Pater Sunil Kumar Singh C.M. 07356/9379-19
  Gemeindereferentin Schwester Viktoria 07356/9379-21
 
Beichtgelegenheit: immer jeden Samstag ab 14 Uhr im Käppele oder nach Absprache
 
Terminabsprachen dafür sind auch vor Ort in den Pfarreien möglich.
 
Postweg: Kath. Pfarramt der Seelsorgeeinheit, Käppelesstrasse 16, 88433 Schemmerhofen
counter